0800 75 75 017
  • Versandkostenfrei
  • Lieferzeit 1-3 Werktage
  • Kauf auf Rechnung

Ratgeber Gesundheit Darm

Ihre guten Darmbakterien wurden wahrscheinlich durch Antibiotika zerstört, die Sie eventuell letztes Jahr eingenommen haben… oder sogar schon vor 10-20 Jahren! Dies kann zu vielfältigen gesundheitlichen Problemen führen...
Es hat fast den Anschein, als würde uns jedes Jahr mit einer neuen Krankheit überraschen.
Nach der Vogel- und Schweinegrippe, und den alljährlichen Noro-Virus-Wellen mussten wir uns mit EHEC rumschlagen. Auffallend ist, dass es sich in den beiden letzten Fällen jeweils um aggressive Darmkeime handelt. Daher ist es heutzutage noch wichtiger als früher, dass Sie alles dafür tun, dass Ihr Darm gesund und widerstandsfähig ist. Wie das am einfachsten geht? Das erfahren Sie hier.
Sie kennen sicher das Gefühl: Ihr Gürtel ist zu eng. Sie fühlen sich aufgebläht, dick und unwohl. Und Sie fragen sich, ob Sie es noch schaffen, nach draußen oder ins Bad zu gehen, bevor es passiert: Darmgase. Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass das Entstehen und Ablassen von Darmgasen etwas ganz Natürliches ist. Die meisten Menschen lassen etwa zehnmal am Tag Darmgase ab, ohne es zu merken. Warum das so ist, bei Ihnen vielleicht anders und wie Sie sich schnell von der „duftenden“ Variante befreien, verrate ich Ihnen hier.
Selbst diese LEICHTEN Symptome bedeuten, dass Sie ein Problem haben, das nicht ignoriert werden sollte. Sie sollten etwas für Ihre Darmgesundheit tun...
Schockierende Berichte zeigen, dass Patienten ein Übermaß von 70 % zu viel schlechter Bakterien in ihrem Darm haben; dies verursacht zahlreiche gesundheitliche Beschwerden.
Wenn Sie an Sodbrennen leiden, vor allem nachts, hilft Ihnen der Wechsel Ihrer Schlafposition. Welche Seite Sie wählen sollten und warum das so ist − hier mein Tipp.